über uns

Wir mögen’s familiär –
seit über 90 Jahren

„Freundlich, frisch und fair. Einfach familiär! “ – getreu diesem Motto führt unsere Familie die Metzgerei Robert Müller seit 90 Jahren, heute bereits in der dritten Generation. Wir sind stolz auf unsere lange Tradition, die 1927 begann, als Emil und Anna Müller eine Metzgerei-Gaststätte in Flieden gründeten. Ihr Sohn Robert 
übernahm 1960 den Betrieb und baute ihn weiter aus. Heute, mit dessen Sohn Peter Schmitt an der Spitze, beschäftigt die Metzgerei Robert 
Müller über 100 Mitarbeiter in Flieden und unterhält mit den selbstständigen 
Partnern mehr als 75 Filialen.

Wir sind gerne für Sie da!

familienbetrieb

Meisterqualität seit vielen Generationen

Die Erfolgsgeschichte der Metzgerei Robert Müller, zu der heute 75 Filialen und 500 qualifizierte Mitarbeiter gehören, begann 1927 im osthessischen Flieden. Dort gründete Emil Müller die Metzgerei, die sein Sohn Robert 1960 übernahm und weiter ausbaute. Heute ist mit dessen Sohn Peter Schmitt die dritte Generation erfolgreich in der Geschäftsleitung tätig.

Im Jahr 1927 gründen die Eltern von Robert Müller, Emil und Anna Müller, in Flieden eine Metzgerei-Gaststätte. Das Foto zeigt Emil Müller (3.v.l) und Robert Müller (4.v.l) um 1938.

Wöchentlich werden 1-2 Rinder und 5 Schweine geschlachtet und weiterverarbeitet. Das Bild gibt einen Einblick in den Schlachtraum um 1942.

GUT ZU WISSEN (Fleisch-Herkunft)

Sie möchten wissen, woher wir unser Fleisch beziehen?

Wir haben uns mit der 25%-igen Beteiligung an der „Erzeugerschlachthof Kurhessen AG“ in Fulda zu unserer Heimatregion,
den heimischen Landwirten und allen ihren Mitarbeitern mit Ihren Familien bekannt.

Wir beziehen unser Schweinefleisch für unsere Frischetheken von Landwirten aus der Region, die uns seit vielen Jahren persönlich bekannt sind. Die Schweine werden dann bei den Landwirten von den LKWs der Landwirtschaftlichen Vieh- und  Fleischverwertung (LVF)  abgeholt, mit einem maximalen Transportweg von 40 km in den Erzeugerschlachthof Kurhessen AG in Fulda transportiert, dort geschlachtet und anschließend zu uns nach Flieden (Rückers) gebracht.

Die Lieferanten aus der Region können leider unseren wöchentlichen Frischfleischbedarf, insbesondere für die von der REWE vorgegebenen Angebote jedoch nicht komplett abdecken. Somit kaufen wir auch (speziell für die Angebote) Fleischteile innerhalb von ganz Deutschland von QS zertifizierten Lieferanten zu. Alle unsere Lieferanten müssen unsere speziellen Anforderungen an die Qualität erfüllen, welche dann im Rahmen unserer betrieblichen Eigenkontrollen regelmäßig überprüft werden.

Unser Kalbfleisch beziehen wir derzeit ausschließlich aus dem westlichen Münsterland. Unser Lieferant betreibt seine eigenen Aufzuchtställe in dieser Region. Die Jungtiere wachsen dort sowie in modernen bäuerlichen Partnerbetrieben artgerecht in kleinen Gruppen auf. Durch die regionale Nähe aller Betriebe zum Schlachthof ergeben sich zudem kurze Transportwege von maximal einer Stunde. Sämtliche Vertragslandwirte sind QS- zertifiziert und der Kontrollgemeinschaft Deutsches Kalbfleisch e.V. angeschlossen.

Unser Rindfleisch stammt ausschließlich aus Deutschland von zum größten Teil QS-zertifizierten Zerlegebetrieben. Die Tiere wachsen in konventioneller Tierhaltung auf QS- zertifizierten Höfen auf.

Bei unserem Geflügelfleisch befinden sich alle Produktionsstufen, angefangen von den Elterntieren, Partner-Landwirte, bis hin zu den Futtermittelwerken in Deutschland und sind QS- zertifiziert. Die Aufzucht der Tiere erfolgt grundsätzlich in Boden Haltung auf Hobelspänen und Stroh.

Jahresmotto 2021

Am Ende jeden Jahres entwickeln wir zusammen mit unseren leitenden Mitarbeitern ein Jahresmotto für das nächste Jahr. Das Jahresmotto beinhaltet Themen, die die Grundwerte und auch die Ausrichtung des Unternehmens  wiederspiegeln und legt für jedes Jahr einen besonderen Schwerpunkt/Fokusthema fest.

 Im Jahr 2021 wollen wir „GEMEINSAM. WERTE. SCHÄTZEN.“ und richten unseren Blick nach innen (intern) und ebenso nach aussen (extern).

 

CHRONIK

Hier können Sie die Chronik als PDF (2 MB) runterladen.

HEIMATVERBUNDEN

 

 Wir sind stolz auf unsere Herkunft und arbeiten am liebsten mit Bauern aus unserer Heimat-Region (40km Umkreis).

Jahre Erfahrung

Standorte

Mitarbeiter

Produkte

Unsere Stärken

w

freundlich

Ein freundliches und gutes Miteinander ist fest in unserer Unternehmensphilosophie und unserem Alltag verankert. Wir begegnen unseren Kunden, Partnern und Kollegen mit Wertschätzung und Freundlichkeit.

R

frisch & fair

Kurze Vertriebswege und eine starke Verbindung zu unserer Heimat sind unsere Stärken. Die Qualität unserer Produkte wird durch die durchgeführten Zertifizierungen und Auszeichnungen auch für den Kunden transparent.

familiär

Wir sind ein Familienbetrieb in der 3. Generation. Die persönliche Beziehung zu unseren Kunden, Partnern und Kollegen liegt uns sehr am Herzen. Ein gutes Miteinander bereitet uns viel Freude und verschönert jeden Tag.

Infos zu Königreich Flieden

i

geschichtlicher hintergrund

Zur Entstehung des überregional bekannten Beinamens „Königreich“ des Ortes Flieden gibt es folgende Überlieferung:

Zur Zeit der Befreiungskriege gegen Napoleon Bonaparte meldeten sich junge Männer aus ganz Deutschland zum Kriegsdienst. Ein General fragte seine Truppe, die aus allen Landesteilen kam, nach Namen und Herkunft und die Soldaten nannten dabei jeweils ihre Herkunftsländer Königreich Sachsen, Königreich Westfalen, Königreich Preußen und andere. Unter diesen Soldaten befand sich auch ein Fliedener, der aufgrund der zur damaligen Zeit häufig wechselnden Zugehörigkeiten in Osthessen nicht wusste, zu welchem Land sein Heimatdorf gerade gehörte. Nach kurzem Überlegen soll er gesagt haben: „Johann Adam Klug, Königreich Flieden!“

Bild zeigt Napoleon Bonaparte zu Pferd.

T

Das Wappen der Gemeinde Flieden mit Krone

Die Krone des Königreiches ist wegen der großen lokalgeschichtlichen Bedeutung ins Fliedener Wappen eingegangen.

Seit 1995 wird alle zwei Jahre ein König gekürt, der sich im Rahmen des Königreichfestes durch spielerische Aufgaben, Jurybewertung und Publikumswahl gegen Bewerber aus anderen Ortsteilen durchsetzen muss. Zu den Aufgaben des Königs gehört es, Flieden nach innen und außen zu repräsentieren, wobei er einen ähnlichen Status wie Weinköniginnen und andere Majestäten innehat. Die Ausrichtung des Königreichfestes und die Wahl eines neuen Königs sind seit 2006 ausgeblieben.

 

Übersicht der bisherigen Könige

1995 Bruno Stupp

1997 Thorsten Bischof

1999 Pascal Beßler

2001 Thomas Wolf

2003 Peter Klug

2006 Simon Müller

Quelle: Wikipedia und eigene Recherchen