Ausgezeichnete Qualität

Wir sind sehr stolz auf unsere Mitarbeiter und auf jede einzelne Auszeichnung.

Die Qualität unserer Produkte wird durch die jährlich durchgeführten Zertifizierungen und Auszeichnungen auch für unsere Kunden transparent. 

Kurze Vertriebswege und eine starke Verbindung zu unserer Heimat sind unsere Stärken.

Sie möchten wissen, woher wir unser Fleisch beziehen?

Wir haben uns mit der 25%-igen Beteiligung an der „Erzeugerschlachthof Kurhessen AG“ in Fulda zu unserer Heimatregion,
den heimischen Landwirten und allen ihren Mitarbeitern mit Ihren Familien bekannt.

Wir beziehen unser Schweinefleisch für unsere Frischetheken von Landwirten aus der Region, die uns seit vielen Jahren persönlich bekannt sind. Die Schweine werden dann bei den Landwirten von den LKWs der Landwirtschaftlichen Vieh- und  Fleischverwertung (LVF)  abgeholt, mit einem maximalen Transportweg von 40 km in den Erzeugerschlachthof Kurhessen AG in Fulda transportiert, dort geschlachtet und anschließend zu uns nach Flieden (Rückers) gebracht.

Die Lieferanten aus der Region können leider unseren wöchentlichen Frischfleischbedarf, insbesondere für die von der REWE vorgegebenen Angebote jedoch nicht komplett abdecken. Somit kaufen wir auch (speziell für die Angebote) Fleischteile innerhalb von ganz Deutschland von QS zertifizierten Lieferanten zu. Alle unsere Lieferanten müssen unsere speziellen Anforderungen an die Qualität erfüllen, welche dann im Rahmen unserer betrieblichen Eigenkontrollen regelmäßig überprüft werden.

Unser Kalbfleisch beziehen wir derzeit ausschließlich aus dem westlichen Münsterland. Unser Lieferant betreibt seine eigenen Aufzuchtställe in dieser Region. Die Jungtiere wachsen dort sowie in modernen bäuerlichen Partnerbetrieben artgerecht in kleinen Gruppen auf. Durch die regionale Nähe aller Betriebe zum Schlachthof ergeben sich zudem kurze Transportwege von maximal einer Stunde. Sämtliche Vertragslandwirte sind QS- zertifiziert und der Kontrollgemeinschaft Deutsches Kalbfleisch e.V. angeschlossen.

Unser Rindfleisch stammt ausschließlich aus Deutschland von zum größten Teil QS-zertifizierten Zerlegebetrieben. Die Tiere wachsen in konventioneller Tierhaltung auf QS- zertifizierten Höfen auf.

Bei unserem Geflügelfleisch befinden sich alle Produktionsstufen, angefangen von den Elterntieren, Partner-Landwirte, bis hin zu den Futtermittelwerken in Deutschland und sind QS- zertifiziert. Die Aufzucht der Tiere erfolgt grundsätzlich in Boden Haltung auf Hobelspänen und Stroh.

Arbeitsschutz

„Sicher mit System“

 

Das Arbeitsschutzmanagementsystem (kurz AMS) „Sicher mit System“ ist ein Gütesiegel der Berufsgenossenschaft. Neben der Qualität und Produktivität sind auch die Gesundheit und Motivation der Mitarbeiter von entscheidender Bedeutung für unser Unternehmen. 

 

Dieses System unterstützt Mitarbeiter und Führungskräfte bei der sinnvollen Umsetzung aller Arbeitssicherheitsvorkehrungen. Das System ist genauso Bestandteil unseres Qualitätsmanagementsystems, wie die Sicherheit unserer Lebensmittel durch das eingeführte HACCP-System und die systematische Ablaufsteuerung unserer Prozesse. Zu den Inhalten des AMS gehören:

 

  • Die Beurteilung potenzieller Gefährdungspunkte sowie vorbeugende Maßnahmen, welche ein Eintreten verhindern sollen.
  • Die Erfüllung der arbeitsmedizinischen Vorsorgeuntersuchungen.
  • Die Gesundheitsförderung der Mitarbeiter
    2020 wurde die Metzgerei Robert Müller zum 4. Mal nach diesem System auditiert, wobei die Laufzeit/Gültigkeit eines Zertifikates drei Jahre beträgt.

 

(Quelle: Homepage der BGN)

 

IFS, Food 6.1 – „Higher Level“

Erfüllung der Anforderungen von mehr als 95%

IFS bedeutet International Featured Standard und bei der Version Food handelt sich dabei um einen anerkannten Standard für die Auditierung von Lebensmittelherstellern. 

Der Schwerpunkt für diesen Standard liegt bei der Qualität der Verfahren/Prozesse sowie der Lebensmittelsicherheit. Die Entwicklung des Standards findet in Zusammenarbeit zwischen Handel, Lebensmittelindustrie, der Systemgastronomie und den Zertifizierstellen statt. 

Zu den Vorteilen gehören: 

  • Die Überwachung der Einhaltung der Lebensmittel-Rechtsvorschriften
  • Effektivere Nutzung von Ressourcen
  • Höhere Flexibilität, da aufgrund des risikobasierten Ansatzes, individuelle Lösungen umgesetzt werden können.  

Eine IFS-Zertifizierung zeigt, dass das Unternehmen Prozesse etabliert hat, die zur Sicherung der Lebensmittel- bzw. Produktsicherheit geeignet sind.

Seit 2008 sind wir nun nach diesem Standard zertifiziert und haben 2019 wieder „Higher Level“ bestätigt bekommen, was eine Erfüllung der Anforderungen von mehr als 95% bedeutet.

 

(Quelle: IFS Database)

DLG-Prämierung

GOLD DLG-Prämierungen 2020

Folgende Produkte sind mit dem DLG Gold-Preis ausgezeichnet: 

  • Ahle Blutwurst
  • Käse-Spinat Bratwurst 
  • Müllers Edelsalami / Rhönsalami
  • Original Fuldaer Schwartenmagen
  • Putenbrust mit Zitronenpfeffer
  • Schweinemettwurst grob

 

Sicherung der Nachhaltigkeit

Die DLG ist ein eingetragener Verein der Land-, Agrar- und Lebensmittelwirtschaft und trägt mit ihrem Wissens-, Qualitäts- und Technologietransfer dazu bei, die globalen Lebensgrundlagen nachhaltig zu sichern. 

Im Testzentrum haben Unternehmen die Möglichkeit ihre Produkte neutral nach gewissen Prüfkriterien testen zu lassen, welche u.a. Optik, Geschmack und Konsistenz beinhalten. 

Die Metzgerei Robert Müller nimmt seit Jahrzehnten an dieser Prämierung teil und hat 2020 zum 33. Mal in Folge den „Preis für langjährige Produktqualität“ verliehen bekommen. Voraussetzungen für die Verleihung dieses Preises sind eine Teilnahme von mindestens 5 Jahren in Folge, sowie jeweils mindestens drei Prämierungen pro Jahr.

 

(Quelle: DLG.org)

internationale Auszeichnung

Confrèrie des Chevaliers du Goute-Andouille de Jargeau
Goldregen für Metzgerei Robert Müller 
Metzgerei Robert Müller ist Meister auf nationaler Ebene

Flieden/Roermond, 09.05.2020. Die Metzgerei Robert Müller hat zum dritten Mal bei der renommierten niederländischen Bruderschaft der Wurstmacher, der „Confrérie des Chevaliers du Goute-Andouille de Jargeau“ teilgenommen und konnte sich 2020 in der Kategorie Dauerwurstsorten (Rohwurst) gegenüber den Mitbewerbern aus Deutschland durchsetzen und national den 1. Platz sichern. Die Produkte „Dünne Stracke“ und „Müllers Edelsalami“ brachten den besonderen Confrérie-Meistertitel nach Flieden. Die niederländische Bruderschaft mit Jahrhunderte alter Tradition hat sich die Förderung handwerklicher Wurst- und Schinkenspezialitäten auf die Fahne geschrieben und veranstaltet seit 1981 einen internationalen Fachwettbewerb, bei dem sich die besten Metzger Europas in ihrer Kunst messen. 

Peter Schmitt, Geschäftsführer der Metzgerei Robert Müller: „Wegen der Corona Pandemie wurde die geplante Veranstaltung zur Siegerehrung in Roermond leider abgesagt. Umso größer war unsere Freude über den großen Goldregen, als wir die Mitteilung mit den Glückwünschen in unseren Händen hielten – Siegerurkunden und Pokal wurden diesmal auf dem postalischen Weg übermittelt. Es ist für uns ein großer Segen und eine besondere Ehre, dass wir auch auf der internationalen Ebene mit unseren Spezialitäten aus der Heimat die Fachjury begeistern konnten. Das Handwerk liegt uns sehr am Herzen und es ist wichtig, dass wir unsere regionalen Traditionen weiterhin bewahren. Wir danken allen Mitarbeitern aus der Produktion und Qualitätssicherung für ihren besonderen Einsatz und gratulieren dem ganzen Team zu dieser herausragenden Leistung!“

Insgesamt wurden dieses Jahr durch die Bruderschaft 14 Goldmedaillien an die Metzgerei Robert Müller für folgende Produkte verliehen: Dünne Stracke (luftgetrocknete Mettwurst), Müllers Edelsalami, Farmlandschinken, Fleischwurst im Ring, Grüne Sauce Bratwurst, Kalbfleischleberwurst mit Preiselbeeren, Kartoffelwurst, Kümmelfleischmagen, Ochsenbäckchen mit Balsamicosauce, Rhöner grobe Bratwurst, Schweinemettwurst grob, Spinat-Käse-Fleischwurst, Putenbrust Orangenpfeffer. Darüber hinaus gab es für das Produkt Hirschgulasch mit Preiselbeersauce die silberne Medaille.

Bildunterschrift:
v. li. n. re.: Markus Wytriekus (Fleischer- & Räuchermeister der Metzgerei Robert Müller), Werner Müller (Fleischergeselle und langjähriger Hauptverantwortlicher am Rauch)